Admin



islandpferde-reittherapie.de/Rahmenbedingungen


Rahmenbedingungen
 
Haltung der Pferde
Die Haltung  im Herdenverband ist eine wesentliche Voraussetzung, für einen guten Einsatz der Pferde im Bereich der Psychotherapie. Meine 5 Isländer (3 Stuten und 2 Wallache) leben das ganze Jahr hindurch im Freien, d.h. sie haben ganzjährig Zugang zur Weidefläche und zum befestigten Paddock, wo ein geräumiger Offenstall bei Bedarf, Schutz vor Regen, Kälte und Sonne bietet. Diese Haltungsform kommt der natürlichen Lebensweise und Ansprüchen der Pferde am nächsten, denn sie ermöglicht die Befriedigung ihrer sozialen Grundbedürfnisse, die sich in positiver Weise auf ihre Ausgeglichenheit und Beziehungsfähigkeit gegenüber dem Menschen auswirkt.
 
Infrastruktur:
   -   Dorfrandlage – gut geschotterte Wege
   -   Offenstall mit befestigtem Paddok
   -   Kleiner eingezäunter Übungsplatz 13m x 11m
   -   2 ha Weide arrondiert
   -   abwechslungsreiches Gelände
         (Wald, Wiese, hügelige Landschaft)
Weide
 
Ausbildung und Training der Pferde
Neben der artgerechten Haltung und der guten Beziehung zu Menschen, stellt die solide Grundausbildung der Pferde eine weitere wichtige Basis, für den sinnvollen Einsatz in der Reittherapie, dar. Ziel der Ausbildung ist es, dass die Pferde in der Lage sind, ausgeglichen und freudig mit TherapeutIn und KlientIn zusammenzuarbeiten.

Die Grundausbildung umfasst folgende Schwerpunkte:

Bodenarbeit, Longenarbeit, Handpferdearbeit mit und ohne Reiter sowie die klassische Ausbildung als Reitpferd.

Schon mit den Jungpferden fange ich spielerisch mit der Bodenarbeit an, gewöhne sie an Menschen und an die verschiedensten Materialien. Die Anforderungen werden der Entwicklung und Fähigkeit des Pferdes entsprechend gesteigert.